29. Juni 2017
nach Sabine Bertram
Keine Kommentare

„run for school 2016/17“

Sind die fit, die Schüler der FSW!

Beim Laufen haben sie im Vergleich zu über 30 anderen Brandenburger Schulen den ACHTEN PLATZ gemacht.
Eine großartige Leistung, die hier an dieser Stelle schon mal erwähnt werden sollte.

 

Auswertung
Die Auswertung des „run for school“ erfolgte durch die Mitarbeiter/innen des Leichtathletik-Verbandes Brandenburg e.V.. Die Ermittlung erfolgte unter der Einbeziehung des angegebenen Leistungsindexes der jeweiligen Schulen.

Für die ganze Übersicht:
http://www.leichtathletikinbrandenburg.de/news/?q=node/27

…. das Foto wurde beim FSW Herbstlauf erstellt.

26. Juni 2017
nach Sabine Bertram
Keine Kommentare

Theater für alle

Wer sich aus seiner Schulzeit noch an das Auswendiglernen von Gedichten erinnern kann, der weiß, dass es einigen Mitschülern schwer und den anderen scheinbar mühelos war, diese Masse an Wörtern zusammenhängend frei zu rezitieren.
Was wäre aber, wenn man in einem Theaterstück seinen Text auswendig lernt? Und somit auch nicht alleine vor der Klasse steht?
Dieses Kunststück hat Pädagoge Thomas Häbler auch dieses Jahr mit der Klassenstufe 4-6 vollbracht.
Drei Akte, vierzig Schüler, ein halbes Jahr Probe. Alle unter einen Hut zu bringen gelang Thomas scheinbar mühelos.
Er besetzte textlastige Rollen pro Akt doppelt und dreifach. Ausgerichtet auf drei Aufführungen, die zugleich jeweils Premiere und Abschiedsvorstellung für einen Teil des Ensembles waren.

Das Ergebnis jedenfalls war kurzweilig und spannend. Alle SchülerIn konnten ihre Texte. Alle waren grandios vorbereitet.  So tauchten die zuschauenden Eltern gemeinsam mit den Kindern auf der Bühne für eineinhalb Stunden in eine andere Welt ab. Verzaubert und stolz ging es danach nach Hause.
Vielleicht hat gerade durch dieses wundervolle Erlebnis nun der eine oder andere SchülerIn Freude am Auswendiglernen gefunden?

 

 

15. Mai 2017
nach Nadine Schäfer
Keine Kommentare

Preisverleihung durch das Känguru und „run for school“ – Flitzer

Am 3. Mai war es endlich soweit: nun wurden offiziell die Ergebnisse der knobelfreudigen 26 TeilnehmerInnen des Känguru-Mathematik-Wettbewerbes bekanntgegeben und von der versammelten Schülergemeinschaft bejubelt.

Bei seltenem Sonnenscheinwetter hatten sich Lehrerschaft und Schüler im Garten versammelt und lauschten den kurzen Ausführungen von Mathelehrer Michael Kulow und Elternsprecherin Franka Falkenberg, die beide maßgeblich die Durchführung des Wettbewerbes organisierten und auch betreuten.

Je die Hälfte der Teilnehmer waren Kinder aus der Klassenstufe 3 und 4, sowie 5 und 6.

 

Und hier die Ergebnisse: die meisten Punkte an unserer Schule erreichten Johanette (Kl. 6), Pierre (Kl. 5), Lea (Kl. 4) und Leni (Kl.3).

Rosalie aus der Eichhörnchen-Gruppe bekam ein T-Shirt für den weitesten „Känguru-Sprung“, d.h. für die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern, die sich über ein Matheheft des Kängurus mit zahlreichen weiteren Knobeleien, Kopfnüssen, Logikrätseln und Basteleien freuen dürfen! Zusätzlich sind alle Känguru-Knobler nun stolze Besitzer eines Drehwurmes, mit dem gleich vor Ort die wildesten Figuren und Formen gezwirbelt wurden. Wer den Drehwurm noch nicht kennt, wird ihn auf den Bildern zum Artikel finden.

 

Die Quadratur des Kreises scheint mit diesem Wettbewerb (für einige Mathemuffel zumindest) gelungen: die Verknüpfung von Mathematik und Spaß.

Den Termin fürs nächste Jahr können sich alle Knobelfreunde schonmal vormerken: da wird das Mathe-Känguru am 15.03.18 durch unsere Schule hüpfen.

 

Gleichzeitig gab es an diesem Tag die Auswertung des „run for school – Laufes“. Bei dieser Laufveranstaltung des Leichtathletik-Verbandes Brandenburg e.V. ging es um die Absolvierung eines Dauerlaufes von 15, 30 oder 60 Minuten. Alle SchülerInnen der Freie Schule haben teilgenommen und tolles Durchhaltevermögen bewiesen. Auch dazu allen flotten Läufern Glückwunsch zu dieser Leistung!

 

 

Text und Fotos: Cathleen Bornowski

8. Mai 2017
nach Sabine Bertram
Keine Kommentare

Brotchampagner beim Blumenfest

Der Kaffee war bereits um halb fünf alle – ein Novum beim Blumenfest der Freien Schule Woltersdorf. Mit Sicherheit ein Indikator für das etwas kühlere Wetter am Samstag. Die Sonne schien dennoch auf die zahlreichen bunten Flohmarktstände, die mit allerlei schönem Trödel den Weg säumten, der im Rund des Blumenfestes mündete. Köstliches Eis, duftendes Champagnerroggen-Brot und eine beeindruckende Vielzahl an Kuchen empfingen die Besucher. Unglaubliche viele unterschiedliche Blumen und Nutzpflanzen standen an der Planzentauschbörse bereit, feine Naturkosmetik und duftende Seifen wurden verkauft,  wunderschöne kostenlose Bastelangebote mit Blumenmotiven nutzen viele Kinder  – am Pflanzenbestimmungsstand liessen sich auch für manchen (vermeintlichen) Pflanzenkenner neue Erkenntnisse gewinnen. Am Rande des Geschehens stand der große Holzofen, der erst mal mit Holz beheizt wurde. Nach Erreichen der richtigen Temperatur wird die Glut nach unten in eine Art Schublade gekehrt und der Ofen gereinigt. Im Anschluss kommt das köstliche Brot (aus Roggen aus der Champagne) für ca. eine halbe Stunde in den Holzofen – das Brot war schnell ausverkauft. Gegen den Durst gab es so erstaunliche viele Getränke mit blumigen Namen, dass die Auswahl eher nach Farbe als nach Inhalt gewählt wurde. Das beliebte koffeinhaltige Heißgetränk war übrigens nach kurzer Zeit wieder verfügbar, dank dem schuleigenen Profikaffeegerät.

 

Text: Sabine Eilebrecht-Bertram
Fotos: Nadine Schäfer

 

17. März 2017
nach Sabine Bertram
Keine Kommentare

Känguru-Tag an der FSW

Alljährlich findet der nationale Känguru-Mathematik-Wettbewerb statt, der zentral in Berlin vorbereitet und ausgewertet wird. Weltweit sind 60 Länder mit 6 Millionen Schülern am Start.
Logisches Denken, Strukturieren, Kombinieren, Schätzen, geometrisches Vorstellungsvermögen – dies wird im Mathematikunterricht gelernt und geübt und spielt im täglichen Leben eine Rolle. Darauf baut der Wettbewerb auf. Die Teilnahme daran ist freiwillig – und bringt zusätzlich zum Rätsel-Spass auch kleine Preise für jeden Teilnehmer. Weiterlesen →

12. Januar 2017
nach Sabine Bertram
Keine Kommentare

Vom Mut, die Angst anzuschauen

Die Freie Schule Woltersdorf lud Interessierte, Eltern und Pädagogen zu einem unglaublich facettenreichen Abend in die Elternakademie ein. Als Redner konnte Fred Ziebarth gewonnen werden, der als Kinder- und Jugendpsychotherapeut, Gestaltpsychotherapeut, Supervisor (DVG) vierzig Jahre Erfahrung in der Konfliktlösung bei Kindern hat.

Das Thema des Abends war Ausgrenzung und Mobbing. Fred Ziebarth stellte gleich zu Beginn  klar, dass der Begriff Mobbing aus der Arbeitswelt entnommen wurde, bei Kindern kämen andere Mechnismen ins Spiel. Mittels kleiner Beispiele und Erklärungen zu seiner Arbeit stellte er bewusst heraus, dass die Akteure eines Ausgrenzungsfalls sich in vier Gruppen einteilen lassen und es nicht nur Opfer und Täter gibt.  Der Psychotherapeut zeigt mit beeindruckenden  Gruppenaufstellungen, dass alle Beteiligten in einem System der Angst stecken. Seine Lösungsansätze gehen über die normale Gesprächskonfrontation hinaus und geben den Teilnehmern seiner Systemaufstellungen über spannende Perspektivenwechsel Einblick in die eigene Gefühlswelt. An diesem Abend ging es viel über Gefühle; eingestandene und verdrängte, verleugnete und projizierte.

Sicher haben alle Besucher dieses Abends viel Stoff zum nachdenken und –fühlen mit nach Hause genommen und das Wissen, dass man Ängsten und Agressionen, Schuldgefühlen und Depressionen nicht vollkommen hilflos gegenüberstehen muss. Fred Ziebarth hat mit einer Leichtigkeit drei Dutzend Erwachsene auf eine kleine Reise ins Ich mitgenommen, um die Angst zu entdecken.

22. Dezember 2016
nach Kathrin Ritter
Keine Kommentare

Weihnachtskonzert

Stimmungsvoll beleuchtet bot die Woltersdorfer St. Michael Kirche am Abend des 15. Dezember den festlichen Rahmen für das Weihnachtskonzert der Schüler der FSW. Das Lampenfieber der aufgeregten Kinder verflog beim Einsingen während sich Eltern, Geschwisterkinder, Freunde und die Pädagogen der Schule Plätze auf den Kirchenbänken suchten. Musiklehrer Frank Müller-Brys hat auch dieses Jahr wieder eine Auswahl von Weihnachtsliedern jenseits bereits allzu oft wiederholter Klassiker mit den Schülern aller Jahrgangsstufen erarbeitet. Weiterlesen →

5. Dezember 2016
nach Nadine Schäfer
Keine Kommentare

Kleiner Weihnachtsmarkt 2016

Am Tag vor dem zweiten Advent verwandelte sich der Garten der Freien Schule wieder in einen zauberhaften kleinen Weihnachtsmarkt. Liebevoll geschmückte und beleuchtete Stände mit selbst gemachtem Weihnachtsschmuck, Geschenkideen aus Kräutern, Lebkuchenfiguren, Glückskeksen, gebrannten Mandeln und Gebäck luden zum Stöbern und Kaufen ein.

Der Höhepunkt war wieder das Krippenspiel. Die vergebliche Suche Marias und Josefs nach einer Herberge, die Niederkunft im Stall und das Frohlocken der Engel wurden knapp aber mit Freude erzählt. Schließlich jubilierten nicht nur die Engel. Hirten, Schafe und Zuschauer sangen gemeinsam „Kommet ihr Hirten“. Weiterlesen →